Schuhmarkt

Görtz mit Glamour

Görtz setzt auf Trading up und verwandelt derzeit die Topstandorte in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Stuttgart sukzessive in Designerhäuser. 06/07 Ilona Sauerbier

Görtz setzt auf Trading up und verwandelt derzeit die Topstandorte in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Stuttgart sukzessive in Designerhäuser.

„Wir verlassen die konsumige Mitte und setzen auf eindeutige Markenkonzentration im Topgenre“, sagt Pressesprecher Michael Jacobs. Das „Sowohl -als-auch“ soll in den großen Häusern nicht mehr stattfinden. Zur neuen Ausrichtung gehören Labels in der Liga wie Prada, Gucci, Dolce & Gabbana, Giorgio Armani, Jimmy Choo oder Chloé. Als Gründe für das Trading up nennt Jacobs die Marktentwicklung der Wettbewerber und die neuen Chancen im Premiumbereich. Gerade Discounter würden sich immer mehr um Marken im Mittelfeld bemühen und dieses Segment besetzen. Zudem sehe man „im Topsegment bestes Wachstumspotenzial.“ Görtz hat bereits in den letzten Jahren ein Trading up in ausgesuchten Häusern eingeleitet.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

06/07 Ilona Sauerbier

 

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Neue Inneneinrichtung bei Shoe4You in Stuhr-Brinkum
Shoe4You an drei Standorten mit neuem Design weiter
CCC Schuhmode expandiert kräftig weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wir ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Die Inhaber der Langel Schuhe GmbH: Sandra und ihr Bruder Lutz Langel
Langel Schuhe mit neuem Konzept weiter
Schuhhaus Hofstetter eröffnet nach Umbau weiter
Görtz eröffnet neue Filiale in München weiter