Schuhmarkt

Sympatex gewinnt Prozess

Schuhe im Internet-Angebot bei Lidl wurden von Sympatex als minderwertige Fälschungen aus China identifiziert. 15/06 Swantje Balg

Die Sympatex Technologies GmbH hat vor dem Landgericht Stuttgart jegliche Verwendung des Sympatex-Markenlogos durch die Handelskette Lidl rechtlich unterbinden lassen, berichtet das Bekleidungsunternehmen.

Lidl hatte auf den Internetseiten der Kette Trekkingschuhe der Marke Sympatex beworben, die von Sympatex als Fälschungen aus chinesischer Produktion identifiziert wurden.

Eine Überprüfung der Schuhe durch Sympatex ergab, dass die chinesischen Kopien den technischen Mindestanforderungen an Sympatex- Originale hinsichtlich Wasserdampfdurchlässigkeit und Wasserdichtigkeit nicht genügten. Ohne Zustimmung der Rechteinhaberin im Inland oder in einem anderen Land der EU darf Lidl künftig im geschäftlichen Verkehr die Bezeichnung Sympatex oder deren Logo nicht mehr verwenden. 15/06 Swantje Balg

Verwandte Themen
Mephisto Patta Kooperation limited Edition
Mephisto setzt Kooperation mit Patta fort weiter
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
E-Ladestation im Hessen-Center Frankfurt. Foto: ECE
ECE lädt ein zum Laden weiter
Birkenstock will Amazon in Europa nicht mehr beliefern weiter
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Claus Gese leitet die Selected Footwear Concepts GmbH (SFC), eine Tochter der Hamm Market Solutions. Foto: SFC
Mahony heißt die neue Hamm-Marke weiter