Schuhmarkt

Flächenkonzept für modische Kleinigkeiten

Esprit bietet ab sofort ein eigenständiges Flächenkonzept für Accessoires an. 06/06 Kathrin Abler

Esprit bietet ab sofort ein eigenständiges Flächenkonzept für Accessoires an. Das Konzept beeinhaltet POS Module, welche in den Größen von 20 und 30 Quadratmetern für das Vollsortiment erhältlich sind. Für den Lederwarenhandel gibt es ein Modul von 16 Quadratmetern für die Präsentation von Taschen und kleinen Accessoires. Bereits acht Wochen nach Vertragsabschluss richten die Ratinger das Flächenkonzept beim Händler ein und unterstützen diesen bei der Betreuung seiner Fläche. Die angebotenen 12 Order- und Liefertermine sollen dem Fachhändler eine erhöhte Lagerumschlagsgeschwindigkeit ermöglichen. Erste bestätigte Kunden sind Galeria Kaufhof und Karstadt. 06/06 Kathrin Abler

Verwandte Themen
Foto: Change Your Shoes/Stella Haller
„Change Your Shoes" kritisiert indische Gerbereien weiter
Foto: ILM
ILM bleibt stabil auf hohem Niveau weiter
Der Cads-Vorstand von links nach rechts: Holger Schäfer/Ara Shoes AG, Michael Tackenberg/Gabor Shoes AG, Andreas Tepest/Deichmann SE, Christian Ludy/Lowa Sportschuhe GmbH, Sven Reimers/Lloyd Shoes GmbH, Dr. Siegfried Schwarzer/Hamm Reno Group GmbH.
Cads wird eingetragener Verein weiter
Görtz Ladenbau Berlin
Kreativer Ladenbau bei Görtz in Berlin weiter
Mephisto Patta Kooperation limited Edition
Mephisto setzt Kooperation mit Patta fort weiter
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter