Schuhmarkt

Salamander: Größtes Flagship in Wien

Wien ist um eine Attraktion reicher: Salamander hat hier sein neues Flagship eröffnet und geht mit Premiummarken in die Offensive. 01/08 Swantje Francke

Salamander forciert seine Retailaktivitäten. Mitte Dezember eröffnete in Österreichs Hauptstadt Wien, Kärtnerstraße, ein neuer Flagshipstore: der größte in Europa.

Über drei Etagen ersteckt sich das Angebot an Damen- und Herrenschuhen sowie Taschen und Accessoires. In der ersten Etage des insgesamt 2000 qm großen Stores zeigt Salamander ausgesuchte Premiummarken wie Hugo Boss, Escada, Joop!, Tommy Hilfiger, Goldpfeil oder Nannini. Dabei sind alle Labels in eigenen Markenwelten untergebracht. In der zweiten Etage sind sportlichere Marken wie Geox, Esprit, Timberland, Lacoste oder Mexx vertreten.

Aber auch auf die Basicmarken, darunter Paul Green, Peter Kaiser, Sioux oder Högl hat Salamander nicht verzichtet. „Wir möchten es unseren Kundinnen und Kunden so einfach wie möglich machen, die passenden Schuhe,Taschen oder Accessoires in bester Qualität zu finden“, erklärt Klaus Magele, einer der beiden Geschäftsführer von Salamander-Österreich. Er betont, dass die Markenwelt von Salamander allen wichtigen Brands der Welt offen stehe. Die Darstellung der Premiummarken in eigenen Welten kommt bei den Herstellern gut an. „Hugo Boss hat seinen größten Schuh- und Accesoireshop in Österreich bei uns eröffnet.“

Dabei gelang es den Ladenbauern, die Markenwelten gekonnt in das Salamander-Konzept zu integrieren. Die Innenachitektur stammt vom ungarischen Designstudio Inarchi, die Einrichtung ließ Salamander beim süddeutschen Unternehmen Stonner maßfertigen. Das Interieur in Champagner und Braun ist schlicht und clean gehalten, ergänzt durch stylische Ledermöbel von Vitra. Blickfang des Stores ist eine aus 57 000 geschliffenen Kristallen bestehende Lichtskulptur, die sich über alle drei Stockwerke erstreckt. Die helle, offene Architektur mit warmen Materialien und Farben wird durch ein speziell für den Shop entwickeltes Duft-, Licht- und Soundkonzept ergänzt. Ruhezonen und Lounges laden den Kunden zum Verweilen ein.

Wien soll für Salamander längst nicht das Ende der Fahnenstange sein. „Wir möchten unsere Marktführerschaft im gehobenen Schuhund Lederwarensegment weiter ausbauen. Aus diesem Grund bemühen wir uns auch um gute Lagen in größeren Städten und in Einkaufszentren – sowohl in Österreich als auch in Zentral- und Osteuropa“, ergänzt Martin P. Gartner, zweiter Salamander-Geschäftsführer. Am Eröffnungsabend lud Filialleiter Willibald Hör seine prominenten Gäste zum „Shoppen für –50%“ ein. 01/08 Swantje Francke

Verwandte Themen
Claus Gese leitet die Selected Footwear Concepts GmbH (SFC), eine Tochter der Hamm Market Solutions. Foto: SFC
Mahony heißt die neue Hamm-Marke weiter
MMC Leipzig Tom Tailor Showroom
Tom Tailor bekennt sich zum Standort MMC Leipzig weiter
ANWR Zukunftsthemen für den Handel
ANWR: den Händler bei Marktveränderungen begleiten weiter
Foto: Anika Schuh
Insolvenzverfahren über Anika Schuh eröffnet weiter
Kavat knüpft ein Band zwischen den beiden Ländern Schweden und Bosnien-Herzegowina – einen Schnürsenkel in Blau-Gelb. Foto: Kavat
Erfolgreicher Jahresschluss für Kavat weiter
Dank des My-Post-24-Automaten holen Onlineshopper von Jelmoli ihre Lieferungen zu jeder Tages- oder Nachtzeit ab. Fotos: Jelmoli
Jelmoli eröffnet Abholboxen weiter