Schuhmarkt

Mehrumsatz durch Shop-Partnerschaft

Die Partnerschaftsprogramme bei Sioux sorgen für Mehrumsatz von über 40 Prozent. Dabei setzt das Unternehmen auf Markenkompetenz und Sortimentsbreite. 12/06

Die Partnerschaftsprogramme bei Sioux sorgen für Mehrumsatz von über 40 Prozent. Dabei setzt das Unternehmen auf Markenkompetenz und Sortimentsbreite.

In den über 260 Shop-Präsentationen weltweit ist Sioux besonders wichtig, dass die Fachhandelspartner einen kompletten Querschnitt der Kollektion im Angebot haben. Als wichtig erachtet das Unternehmen die Vertrautheit mit der Marke und den Produkten. In 1a- und 1b-Lagen in Groß- und mittleren Städten wird das Shop-Konzept auf durchschnittlich 70 Quadratmetern Verkaufsfläche umgesetzt.

Shop-in- Shop-Ausführungen sind ab zwei Metern Wandfläche realisierbar. Der Ausbau von Flächenpartnerschaften ist national wie international ein herausragendes Geschäftsziel. Der einheitliche Markenauftritt ist auch in China, Taiwan und Russland umgesetzt. Mit allen Partnern wird mit Hilfe eines Sioux-eigenen Panels eng zusammengearbeitet und der Außendienst betreut die Händler intensiv und persönlich.

Die Investitionskosten sind sehr abhängig von den räumlichen und örtlichen Gegebenheiten. Eine Kostenteilung erfolgt nach individueller Absprache. Das Modellangebot wird mit dem Händler abgesprochen und soll je hälftig aus Damen- und Herrenschuhen bestehen. Spezielle Partnerschaftsprogramme gestalten die Zusammenarbeit, und die Warenpräsentation wird regelmäßig aktualisiert. Dabei kommen Wand-Elemente aus Ahorn-Echtholz und sandgestrahlte Glasböden zum Einsatz. Das Sioux-Shop-Konzept hat sich zur Aufgabe gemacht, das Produkt in den Fokus des Verbrauchers zu stellen. 12/06

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Birkenstock London
Birkenstock ab sofort auch in London weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter