Schuhmarkt
Zalando Wachstum Q3 2017
Zalando wächst und wächst. Bis 2020 will der Onliner sein Geschäft verdoppelt haben. (Foto: Symbolbild Thinkstock)

Zalando wächst stark und investiert weiter

Zalando hat den Umsatz im dritten Quartal 2017 um 28,7 Prozent auf 1.074,7 Millionen Euro (Q3 2016: 834,8 Millionen Euro) stark gesteigert. Das Unternehmen wird weiter investieren.

Im gleichen Zeitraum erzielte die Online-Plattform für Mode ein bereinigtes EBIT in Höhe von 0,4 Millionen Euro, was einer Marge von 0,0 Prozent entspricht (Q3 2016: 19,5 Millionen Euro, 2,3 % Marge). Im Neunmonatszeitraum steigerte das Unternehmen den Umsatz um 23,9 Prozent auf 3.155,3 Millionen Euro (Neunmonatszeitraum 2016: 2.547,4 Millionen Euro).

Zalando hat das Wachstum in der DACH-Region wieder beschleunigt und im dritten Quartal den Umsatz um 22,3 Prozent auf 497,7 Millionen Euro erhöht (Q3 2016: 407,1 Millionen Euro, 9,7 % Wachstum). Das Geschäft in der Region Übriges Europa wächst weiter schnell, die Umsätze legten um 30,9 Prozent auf 489,7 Millionen Euro zu (Q3 2016: 374,0 Millionen Euro). Die Zahl aktiver Kunden stieg im Vergleich zum Vorquartal um eine Million auf 22,2 Millionen, der stärkste absolute Zuwachs seit dem zweiten Quartal 2015. Mit durchschnittlich 3,8 Bestellungen kauften Zalando-Kunden in den letzten zwölf Monaten häufiger ein als je zuvor.

Im dritten Quartal hat das Unternehmen insbesondere weiter in den Ausbau der eigenen Logistik- und Technologieinfrastruktur investiert, das Logistikzentrum in Lahr (Schwarzwald) ist nun mit ersten automatisierten Prozessen in Betrieb und werde die Kapazitäten ausbauen. Die ersten Kundenpakete wurden im Testbetrieb aus den Logistikzentren in Gryfino bei Stettin und Brunna bei Stockholm verschickt. An beiden Standorten werd der Betrieb in den kommenden Monaten ebenfalls ausgebaut, kündigt Zalando an. Das im August angekündigte zweite Logistikzentrum in Polen wird in Gluchow bei Lodz entstehen, die Bauarbeiten beginnen im November 2017.

Zalando strebt für das Gesamtjahr weiterhin ein Umsatzwachstum in der oberen Hälfte der 20-25 Prozent-Spanne an – trotz eines schwächer als erwarteten Oktobers. Für das vierte Quartal wie auch die kommenden Jahre lege Zalando den Fokus weiter auf Wachstum – mit dem Ziel, das Geschäft bis 2020 zu verdoppeln.

Verwandte Themen
Delphine Mousseau, Vice President Markets bei Zalando
Zalando bereitet sich auf Black Friday vor weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter