Schuhmarkt

Kunert stellt BurlingtonVertrieb ein

Der angeschlagene Immenstädter Strumpfproduzent Kunert AG bekommt durch seinen Investor Kingsbridge Capital, London, der zur Hardt Group gehört, neues Kapital und wird durch erheblichen Kreditverzicht weitgehend entschuldet. 12/08 Ilona Sauerbier

Der angeschlagene Immenstädter Strumpfproduzent Kunert AG bekommt durch seinen Investor Kingsbridge Capital, London, der zur Hardt Group gehört, neues Kapital und wird durch erheblichen Kreditverzicht weitgehend entschuldet.

Zum 30. Juni stellt Kunert einer Mitteilung zufolge den Vertrieb der Lizenzmarke Burlington ein. Die Schmallenberger Falke-Gruppe hatte zum 1. April die Burlington-Markenrechte von Burlington Industries, North Carolina, erworben, was von Kunert zunächst bestritten wurde. Nach der Abwicklung des Burlington-Gechäfts rechnet Kunert für das laufende Jahr mit Belastungen von rund 3,6 Mill. Euro aus Restrukturierungsaufwendungen. Für 2009 wird ein Umsatz von 55 Mill. mit den verbleibenden Strumpfmarken Kunert und Hudson eingeplant. 12/08 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Neue Inneneinrichtung bei Shoe4You in Stuhr-Brinkum
Shoe4You an drei Standorten mit neuem Design weiter
CCC Schuhmode expandiert kräftig weiter
Die Sneaker-Corner im Webshop: Mirapodo launcht "Sneakery". Bild: Sneakery
Mirapodo launcht Sneakery weiter
Die Inhaber der Langel Schuhe GmbH: Sandra und ihr Bruder Lutz Langel
Langel Schuhe mit neuem Konzept weiter
Marc Lamik (rechts neben dem Screen) auf dem Zalando Playday 2017. Bild: Zalando
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Lodenfrey eröffnet Schuhgeschäft Faye in Bad Ischl weiter