Schuhmarkt

Kunert stellt BurlingtonVertrieb ein

Der angeschlagene Immenstädter Strumpfproduzent Kunert AG bekommt durch seinen Investor Kingsbridge Capital, London, der zur Hardt Group gehört, neues Kapital und wird durch erheblichen Kreditverzicht weitgehend entschuldet. 12/08 Ilona Sauerbier

Der angeschlagene Immenstädter Strumpfproduzent Kunert AG bekommt durch seinen Investor Kingsbridge Capital, London, der zur Hardt Group gehört, neues Kapital und wird durch erheblichen Kreditverzicht weitgehend entschuldet.

Zum 30. Juni stellt Kunert einer Mitteilung zufolge den Vertrieb der Lizenzmarke Burlington ein. Die Schmallenberger Falke-Gruppe hatte zum 1. April die Burlington-Markenrechte von Burlington Industries, North Carolina, erworben, was von Kunert zunächst bestritten wurde. Nach der Abwicklung des Burlington-Gechäfts rechnet Kunert für das laufende Jahr mit Belastungen von rund 3,6 Mill. Euro aus Restrukturierungsaufwendungen. Für 2009 wird ein Umsatz von 55 Mill. mit den verbleibenden Strumpfmarken Kunert und Hudson eingeplant. 12/08 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Delphine Mousseau, Vice President Markets bei Zalando
Zalando bereitet sich auf Black Friday vor weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Birkenstock London
Birkenstock ab sofort auch in London weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
Claus Gese ist jetzt bei Hamm in Osnabrück
Hamm startet mit eigener Marke weiter
CCC Schuhmode Österreich Eröffnung
CCC Schuhmode eröffnet dritte Kärnten-Filiale weiter