Schuhmarkt

Rechtstipp: Gas - Widerspruch einlegen

So manchem Gaskunden flattert in diesen Tagen eine Gaspreiserhöhungsankündigung auf den Tisch, nicht selten mit der Begründung der Koppelung der Gaspreise an den gestiegenen Ölpreis. 02/06

So manchem Gaskunden flattert in diesen Tagen eine Gaspreiserhöhungsankündigung auf den Tisch, nicht selten mit der Begründung der Koppelung der Gaspreise an den gestiegenen Ölpreis. Was vielen Gaskunden auf den ersten Blick als logisch erscheint, ist häufig rechtlich unzulässig. Eine gesetzliche Vorschrift über eine Gaspreiserhöhung existiert nicht. Erst recht beruht die oft genannte Öl-Gaspreis-Koppelung nicht auf einer gesetzlichen Vorschrift. Laut dem Leipziger Rechtsanwalt Claus-Joachim Lohmann von Dr. Gaupp & Coll. sind Gaspreiserhöhungen grundsätzlich nur dann zulässig, wenn der Kunde in seinem Vertrag über so genannte „Preisanpassungsklauseln“ solchen Erhöhungen vorher zugestimmt hat. Hat er nicht, kann eine Gaspreiserhöhung in Anlehnung an § 315 BGB nur „nach billigem Ermessen“ erfolgen kann, das heißt, dass der Gasversorger sich nicht auf eine„Öl-Gaspreis-Koppelung“ berufen kann, sondern den Grund für die notwendige Erhöhung in seiner Gaspreiserhöhungsankündigung „ausdrücklich“ angeben muss. Vor diesem Hintergrund, so Lohmann, sollte jeder Gaspreiserhöhungsankündigung schriftlich per Einschreiben , mit Hinweis auf die „Unbilligkeit“ der Erhöhung gemäß § 315 BGB, widersprochen werden. Wichtig sei dabei, dass der Kunde in dem Schreiben zur Vermeidung der Androhung einer Gassperre betont, dass das bisher vereinbarte Entgelt für die Gaslieferung auch weiterhin vom Konto abgebucht werden könne beziehungsweise überwiesen werde. Weiterhin sollte der Gasversorger im Hinblick auf das vorgenannte BGH-Urteil in dem Schreiben aufgefordert werden, die Erforderlichkeit und Angemessenheit der Preiserhöhung durch nachvollziehbare und prüffähige Offenlegung der Kalkulationsgrundlagen nachzuweisen. Sollte es gleichwohl zu Mahnungen oder gar Androhungen des Gasversorgers zur Gassperre kommen, seien diese rechtswidrig. 02/06

Verwandte Themen
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wir ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter
v.l.: Peter-Kaiser-Marketingleiter Dr. Jörg Hoepfner, Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Peter-Kaiser-Produktionsleiter Thomas Cronauer und Peter-Kaiser-Sicherheitsbeauftragte Rabea Baur
Ministerin besucht Peter Kaiser weiter
Motive der neuen Marco-Tozzi-Kampagne
Marco Tozzi startet Kampagne weiter
Carla Costa, Managerin der Expo Riva Schuh, freut sich auf fruchtbare Gespräche in Stockholm.
Riva-Messe trifft nordeuropäische Einkäufer weiter