Schuhmarkt
Kai Moewes, Vertriebsleiter für Ricosta. Foto: Ricosta
Kai Moewes, Vertriebsleiter für Ricosta. Foto: Ricosta

Ricosta für elektronisches Rechnungsportal gerüstet

Kinderschuhhersteller Ricosta verfügt über die Voraussetzungen, für die elektronische Rechnungsarchivierung, die von den Verbundgruppen gefordert wird.

Unterschiedlichste Vorgehensweisen bei der Rechnungsstellung und -Archivierung führten beim Handel in der Vergangenheit immer wieder zu Komplikationen und hohen Aufwendungen, erklärt Kinderschuhhersteller Ricosta. Die Verbundgruppen haben vor diesem Hintergrund beschlossen, den einzig richtigen Weg der fiskalgerechten elektronischen Rechnungsarchivierung zu gehen. Ab dem 1. Januar 2018 werden ANWR und Sabu ihre elektronischen Rechnungsportale aktivieren und dem Handel damit mehr Sicherheit und Komfort beim Handling der Rechnungen bieten.

Der Kinderschuhhersteller Ricosta verfügt über alle Voraussetzungen, die für diesen Austausch notwendig sind. Ricosta-Kunden bekommen ab dem 1. Januar 2018 alle Rechnungen über das Raw-Portal in Originalgültigkeit zur Kenntnisnahme und Verarbeitung angezeigt, können sich aber auch jederzeit eine Kopie ausdrucken. Die Originalrechnungen werden elektronisch über das Edifact-Format Invoic an den unabhängigen Dienstleister Raw übermittelt. Raw ist auf die fiskalgerechte Abwicklung und Archivierung elektronischer Rechnungen spezialisiert. Die Systeme werden jeweils nach Gesetzeslage aktualisiert. In den von den Verbundgruppen betriebenen Zentralarchiven können Händler ihre Originaldaten auch jederzeit auf einem Datenträger (CD/DVD), inklusive einer Suchsoftware beantragen.

Kai Moewes freut sich, dass mit dem elektronischen Rechnungsportal ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung erfolgt. „Das einheitliche Rechnungs-Layout für per EDI gelieferte Rechnungen erleichtert dem Handel die Arbeit. Die Reduzierung des papierhaften Rechnungshandlings führt dar-über hinaus zu einem schnelleren Auffinden von Rechnungen. Schuhhändler können sich durch diese Zeitersparnis auf andere wichtigere Aufgaben konzentrieren“, ist Moewes überzeugt.

Verwandte Themen
Foto: Sioux
Trends und Leidenschaft weiter
Zapato erwirbt die Marke Gin Tonic weiter
Utz Spieker vertritt Högl in Nord- und Westdeutschland. Foto: Högl
Spicker folgt bei Högl auf Jost weiter
Ralf Balonier trägt jetzt die Gesamtvertriebsverantwortung für Lurchi und Salamander. Foto: Salamander
Salamander weiter auf Wachstumskurs weiter
Ricosta Relaunch Website Pepino Kinderschuhe
Ricosta launcht neue Website weiter
Gabor Umsatz 2017 Schuhe
Gabor: Umsätze 2017 leicht gesunken weiter