Schuhmarkt

Kangaroos und Flip Flop vergrößern Logistikzentrum

Die Bernd Hummel Holding GmbH hat für die Marken Kangaroos und Flip Flop ihr Hamburger Logistikzentrum erweitert.

Die neue Anlage im Süden der Hansestadt bietet 12.000 Quadratmeter Nutzfläche, rund 10.000 Quadratmeter Lagerfläche und bestückt mit 36 Hochregalreihen. Bei einem Umfang von 3,5 Millionen importierter Einzelartikel an Schuhen und Textilien aus Asien, Portugal und Spanien habe die vorhandene Lagerkapazitäten längst nicht mehr ausgereicht, weshalb ein Umzug mit einer entsprechenden Vergrößerung dringend erforderlich war, erklärt Sascha Schmidt, Head of Operations bei Kangaroos. Der alte Standort im Hamburger Stadtteil Billbrook sei diesen Anforderungen nicht mehr gerecht geworden.

Das neue Logistikzentrum ist mit dem Gütesiegel der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet. Heizen und Kühlen erfolgt über eine Geothermie-Anlage. Durch einen hohen Tageslichtanteil und effektive Wärmedämmung will das Unternehmen den Energieverbrauch der neuen Halle um 30 Prozent senken.

Kangaroos arbeitet seit vielen Jahren mit dem Logistikunternehmen Geodis zusammen.

 

Verwandte Themen
v.l.: Christof Bär, Winfrid Kretschmann, Rafael Mora Garcia, Catherine Kern und Sebastian Bär
Kretschmann besuchte Bär in Bietigheim weiter
v.l.: Enrica Arena (Mitbegründerin Orange Fiber), Hilke Patzwall (CSR-Managerin Vaude), Chiara Campione (Corporate Strategist Greenpeace), Orsola De Castro (Gründerin und Creative Director Fashion Revolution), Eliina Birkberg (Gründerin Nudie Jeans), Pola
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
v.l.: Peter-Kaiser-Marketingleiter Dr. Jörg Hoepfner, Bundestagsabgeordnete Angelika Glöckner, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Peter-Kaiser-Produktionsleiter Thomas Cronauer und Peter-Kaiser-Sicherheitsbeauftragte Rabea Baur
Ministerin besucht Peter Kaiser weiter
Motive der neuen Marco-Tozzi-Kampagne
Marco Tozzi startet Kampagne weiter
Zwei Container für die Birkenstock Box
Birkenstock-Box in New York weiter
Jürgen Cölsch erläutert die Nöte der Kommunen und befragt Kanzlerkandidat Martin Schulz zu dessen Plänen, um die Verschuldung zu lindern.
Cölsch befragt Schulz weiter