Schuhmarkt
Claus Gese leitet die Selected Footwear Concepts GmbH (SFC), eine Tochter der Hamm Market Solutions. Foto: SFC
Claus Gese leitet die Selected Footwear Concepts GmbH (SFC), eine Tochter der Hamm Market Solutions. Foto: SFC

Mahony heißt die neue Hamm-Marke

Die Hamm Market Solutions hat den Namen und weitere Einzelheiten zu der neuen Schuhmarke bekannt gegeben.

Die Hamm Market Solutions ist als Lizenzpartner mit internationalen Modemarken im Premiumbereich tätig und plant diesen Geschäftsbereich weiterhin mit hohem Einsatz zu betreiben und zukünftig auszubauen. Neben der Tätigkeit der Hamm Market Solutions, ist geplant mit der Selected Footwear Concepts GmbH (SFC) einen neuen Geschäftszweig zu etablieren, der unter der Führung von Claus Gese mit einer eigenen Marke und damit verbundenen Dienstleistungskonzepten das mittlere Preissegment des Einzelhandels mit Schuhmode bedienen wird.

Man habe im Rahmen der jahrelangen Zusammenarbeit mit dem Schuhhandel die Erfahrung gemacht, dass es einen zunehmenden Bedarf nach neuen Marken, aber auch Kollektionsdienstleistungskonzepten gebe und man sehe hier erhebliches Potential, heißt es seitens der Hamm-Tochter SFC.

„Mahony ist ein Phantasiename, der für uns einfach sehr melodisch klingt. Die Herausstellung der Buchstaben M und Y in handschriftlicher Schreibweise steht für das englische Wort MY (= mein). Wir gestalten mit Produktfotos, Detailaufnahmen und Moodbildern stimmungsvollen Collagen und lassen eine Markenwelt rund um Mahony shoes entstehen, mit der sich die Kundin identifizieren kann“, erklärt Gese. Der Zusatz „MY style“ gebe Mahony eine persönliche Note und stehe für ihre Individualität. Die Marke stehe zudem für unkomplizierte, lässige Freizeitoutfits und alltagstaugliche Businessbekleidung, die hochwertige Materialien und anspruchsvolle Details, wie Schmuckelemente mit modischen Fashiontrends, vereine.

„Es gibt viele Frauen und Männer, die auf der Suche nach neuen Trends sind und sich natürlich von neuen Kollektionen inspirieren lassen, ohne dass sie zu extrem gekleidet sein möchten. Und viele Konsumenten sind auch nicht bereit, ihr persönliches Budget für ein Paar neue Schuhe zu überstrapazieren“, beschreibt Gese die Zielgruppe. Dem Handel würde Neues mit guten Margen geboten. Die Endverbraucherpreise sollen zwischen 89 – 120 Euro liegen.

Mahoy setze auf qualitativ sehr hochwertige Leder, auf Sohlen mit zumeist Mezza Gomma-Böden, auf Accessoires aus wunderschönen Nieten und Schnallen und Absätze, die zum Teil lederschichtbezogen sind. Die Kollektion werde zudem einige Modelle mit echtem Lammfell beinhalten, weil das einerseits voll im Modetrend liege und andererseits einen traumhaften Tragekomfort biete. Diese Warengruppen lägen dann im Verkauf etwas höher als die Kernpreislagen.

Die Kollektion stehe ab Mitte Januar für Vorlagen bereit. Kollektionsvorlagen bei Händlern gab es daher noch nicht.

Parallel zur neuen Marke beschäftige sich die Selected Footwear Concepts GmbH auch mit einem weiteren Ausbau des Markenportfolios. Man arbeite an zusätzlichen Dienstleistungen und Konzepten, die für den Handel sehr interessant sein würden.

Verwandte Themen
Shoepassion Heinrich Dinkelacker Übernahme 1 Jahr danach
Ein Jahr nach Verkauf: So geht es Dinkelacker heute weiter
Lena Paetow, Head of Design für Fritzi aus Preußen. Foto: Fritzi aus Preußen
Lena Paetow ist Design-Chefin bei Fritzi aus Preußen weiter
Birkenstock will Amazon in Europa nicht mehr beliefern weiter
Blick in den neu gestalteten Puma-Store in München. Foto: Puma
Puma Store in neuem Design weiter
Kai Moewes, Vertriebsleiter für Ricosta. Foto: Ricosta
Ricosta für elektronisches Rechnungsportal gerüstet weiter
Kangaroos kooperiert mit Jägermeister weiter