Schuhmarkt

Anzeige

mirapodo Logo

SchuhMarkt sprach mit Johannes Merkl, Business-Unit-Leiter von mirapodo


Kunden glücklich machen

Johhanes Merkl
Johannes Merkl, Business-Unit-Leiter von mirapodo

mirapodo gehört zur MYTOYS GROUP, hat etwa 55.000 Schuhmodelle von rund 500 Marken im Portfolio, bietet zusätzlich Taschen an. Mit der Ausweitung des Partnerprogramms will mirapodo das Einkaufserlebnis im Shop verbessern, indem der Online-Schuhhändler die Darstellung von Marken zukünftig noch stärker in den Fokus rückt.

Wann genau haben Sie das MYTOYS GROUP-Partnerprogramm ins Leben gerufen?
Das MYTOYS GROUP-Partnerprogramm gibt es bereits seit 18 Jahren. Wir bei mirapodo haben dann Ende 2015 ebenfalls damit begonnen, unsere Plattform für Hersteller und Händler zu öffnen.

Was ist das erklärte Ziel hinter dem Partnerprogramm?
In erster Linie möchten wir unsere Kunden glücklich machen. Auch aus diesem Grund haben wir das Partnerprogramm bei mirapodo ins Leben gerufen. Umfragen haben uns immer wieder gezeigt, dass unsere Kunden besonderen Wert auf eine große Auswahl legen. Diesem Wunsch möchten wir natürlich nachkommen und mit Hilfe unseres Partnerprogramms ein noch größeres Sortiment zur Verfügung stellen.

Bevor das Programm startete, gab es eine einjährige Testphase. Auf welche Faktoren hat mirapodo in dieser Zeit besonders geachtet? An welchen Punkten wurde nachjustiert?
Besonders wichtig war uns in der ersten Phase, dass wir mit unseren Partnern die Lieferzeiten zu unseren Kunden einhalten. Trotz einer Vielzahl an Partnern möchten wir natürlich den anspruchsvollen Service an die Kunden aufrechterhalten. Das Interesse an unserer Plattform war von Anfang an sehr hoch, sogar viel höher als wir erwartet hatten. Dadurch mussten wir schon in kurzer Zeit vielen verschiedenen Anforderungen gerecht werden, was uns hier und da natürlich vor neue Herausforderungen gestellt hat. Letztlich konnten wir aber für alle Partner eine optimale Lösung finden und für zukünftige Partner standardisierte Prozesse etablieren.


Wie groß ist Ihr aktueller Kundenstamm? Und wie schnell wächst er?
Kunde ist jeder, der unsere Webseite besucht. Wir profitieren hier von einem ständig wachsenden Kernkundenstamm im siebenstelligen Bereich. Wie definieren Sie das Wort Partner? Mit Kunde. Partner sehen wir als Kunden von mirapodo – wie die Endkunden auch. Empowerment steht hier im Mittelpunkt. Wir wollen unseren Partnern die Mittel und das Wissen zur Verfügung stellen, um über unsere Plattform erfolgreich Schuhe zu verkaufen und so zusammen am gemeinsamen Erfolg zu arbeiten.

Händler, Endkunden, mirapodo – wer genau soll wie von dem Partnerprogramm profitieren? In dieser Beziehung profitieren wir nur, wenn wir an unsere Kunden denken. Daher versuchen wir gemeinsam mit unseren Partnern immer die richtigen Schuhe auf mirapodo.de anzubieten.

Kann jeder Schuhhändler Teil des Partnerprogrammes werden oder gibt es bestimmte Auswahlkriterien?
Einziges Kriterium ist die Endkundenlogistik. Ansonsten arbeiten wir hier sowohl mit kleineren Brands als auch mit den großen, internationalen Playern zusammen.

Was kostet den Händler eine Mitgliedschaft? Wie lange muss er sich an das Programm binden?
Am Partnerprogramm kann jeder kostenlos teilnehmen. Wir verdienen hier nur, wenn auch unsere Partner Umsatz generieren. Wir bevorzugen eine enge und lange Partnerschaft. Eine zeitliche Pflichtbindung für den Partner gibt es bei uns nicht.

Wohin kann sich ein interessierter Händler wenden, der von sich denkt, dass er alle Voraussetzungen dafür mitbringt?
Gern an mich per E-Mail oder an meine Kollegen im Partnerteam (Partnerteam@ mirapodo.de). Wann würden Sie sagen, ist das Ziel des Partnerprogramms für mirapodo erreicht? Wenn wir bei unseren Kunden die erste Wahl für Schuhe sind und die Nr.1 Schuh- Plattform für unsere Partner.

Danke für das Gespräch.


„Verkaufen Sie Ihre Schuhe dort, wo Sie garantiert Kunden finden.“  mirapodo